5 Tipps, wie du endlich dein Buch anfangen kannst

In diesem Artikel lernst du ...

Aller Anfang ist schwer - wissen wir ja. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, dass es auch leicht sein kann, dein Buch anzufangen.

Wie lange willst du schon dein Buch anfangen?

Vor ein paar Wochen war ich als Speakerin auf einem Online-Kongress, auf dem es um Frauen im Business ging. Mein Thema fiel etwas aus der Reihe, weil ich (klar!) übers Bücherschreiben gesprochen habe. Um die Teilnehmerinnen abzuholen, habe ich eine kleine Umfrage gemacht und gefragt, wer schon mal überlegt hat, ein Buch zu schreiben. Es gab mehrere Auswahlmöglichkeiten: von "hab ich schon" über "könnte ich mir vorstellen" bis hin zu "ist nichts für mich".

Die Organisatorin wollte mir die Umfrage ausreden, weil's ja nicht um Bücher ging auf dem Kongress. Ihre Befürchtung: Alle klicken auf "ist nichts für mich" und dann stehe ich da mit meinem Vortrag.

Ich habe die Umfrage natürlich trotzdem gestellt. Das Ergebnis: Eine einzige Teilnehmerin konnte sich nicht vorstellen, ein Buch zu schreiben. Alle anderen hatten schon daran gedacht oder es bereits fest vor.

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Sobald es um das Thema "eigenes Buch" geht, fangen die Augen an zu leuchten.

Nur mit dem Anfangen klappt's oft nicht so richtig.

Dafür gibt's viele Gründe. Für die meisten ist das Buch nicht der Hauptberuf (dann wär's nicht so gut, wenn sie gar nicht anfangen könnten). Es hat also keine hohe Prio und sie wissen auch nicht so recht, wie das gehen soll. Und dann kommt noch dieser Riesen-Respekt hinzu, der uns schon in der Schule vor Büchern eingeflößt wurde.

Das Ergebnis: Viele lassen es mit dem Buch erst mal (oder gleich ganz) sein. Was ich sehr, sehr schade finde. Daher gibt's heute 5 Tipps dazu, wie du dein Buch endlich anfangen kannst.

5 einfache Tipps, mit denen auch du dein Buch anfangen kannst

Tipp 1: Setze dir ein Ziel.

Klar, Ziele sind immer super. Und vielleicht hast du ja auch schon das Ziel, irgendwann mal dein Buch zu schreiben. Nur "irgendwann" bringt dich halt nicht wirklich weiter. Oder hat das bisher geklappt ?

Mein Tipp daher: Setze dir ein kurzfristiges Ziel, das du gut erreichen kannst.

Zum Beispiel kannst du dir das Ziel setzen, noch heute deine Word-Datei für dein Buch richtig aufzusetzen und einzurichten. Oder bis spätestens morgen Abend die Struktur für dein Buch aufzubauen.

Wichtig ist, dass dein Ziel sowohl zeitlich als auch inhaltlich in greifbarer Nähe ist. Wenn du es schaffst, dir eine kleine Aufgabe zu setzen, die du bald schon lösen kannst, hast du ja schon so gut wie angefangen. Dadurch erlebst du ein erstes Erfolgserlebnis. Und Erfolgserlebnisse bringen uns immer in die richtige Energie, um weiterzumachen.

Profi-Tipp:

Du kannst dir auch gleich eine Reihe aufeinander aufbauender Ziele setzen und so für ein bisschen Schwung sorgen. Allerdings musst du dann aufpassen, dass du dich nicht im Planen verzettelst und vor lauter Planen gar nicht mehr zum Schreiben konnst.

Tipp 2: Strukturiere deine Inhalte.

Egal, ob du einen Roman, deine Biografie oder einen Ratgeber schreibst: Dein Text folgt einer Struktur, einem roten Faden.

Diese Struktur ist ein perfekter Einstieg in dein Buch. Du baust dir damit das Gerüst auf, an dem du dich in den kommenden Wochen oder Monaten entlanghangeln kannst. Für einen Roman ist das dein Plot, für das Expertenbuch die Gliederung.

Je detaillierter du die Inhalte von Anfang bis Ende durchstrukturierst, umso leichter fällt es dir später, die einzelnen Kapitel abzuarbeiten.

Selbstverständlich kannst du die Struktur anpassen, wenn dir später noch Punkte einfallen oder andere überflüssig werden.

Anfangen ist großartig, oder?

Wenn du auch Lust hast, etwas Neues anzufangen, zum Beispiel dein Buch endlich zu schreiben, dann sichere dir mein Expertenbuch-Starter-Kit zum Angebotspreis!

Tipp 3: Überwinde deine Angst vorm Anfangen.

Anfänge können beängstigend sein. Denn wenn wir etwas Neues anfangen, hören wir gleichzeitig oft etwas anderes auf. Oder begeben uns auf ungewohntes Terrain. 

In meiner aktuellen Podcast-Folge spreche ich über diese Angst vor dem Anfangen. Hier kannst du sie dir anhören:

Zum Podcast

Tipp 4: Committe dich.

Wenn du dein großes Ziel festgelegt hast - also zum Beispiel den Termin, zu dem du dein Buch fertig geschrieben haben willst - dann committe dich darauf. Am besten mit so vielen Zeug*innen wie möglich.

Je mehr du darüber sprichst, was du vorhast, desto verbindlicher wird dein Projekt auch. Und desto schwieriger wird es für dich, das Ganze dann doch zu verschieben. Schließlich wartest nicht mehr nur du darauf, sondern auch viele andere wollen wissen, wie es mit deinem Buch weitergeht.

Tipp 5: Schreibe einen ersten Satz, in den du dich verlieben kannst.

Erste Sätze sind toll. Sie öffnen die Tür zu deinem Text, lassen die Leser*innen herein und zeigen ihnen schon ein bisschen von dem, was sie erwartet.

Ein richtig guter erster Satz kann dir dabei helfen, den richtigen Pfad für dein Buch zu finden. In die perfekte Schreib-Stimmung zu kommen. Dich noch mal neu in dein Projekt zu verlieben und alles daran zu setzen, jede freie Minute mit deinem Buch zu verbringen.

Anfangen ist großartig, oder?

Wenn du auch Lust hast, etwas Neues anzufangen, zum Beispiel dein Buch endlich zu schreiben, dann sichere dir mein Expertenbuch-Starter-Kit zum Angebotspreis!

Anfangen kann schwierig sein. Eine Hürde darstellen. Und manchmal ist der Anfang auch lästig. Oder beängstigend. Aber Anfangen lohnt sich immer. Denn nur wer anfängt, kann auch Dinge abschließen.

Was sagst du dazu?

Bitte gib deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine großen Leidenschaften sind Lernen, Schreiben und Bloggen. Diese drei Dinge bestimmen mein Leben täglich und sie erweitern beständig meinen Blick auf die Welt. Meine Mission ist es daher, Menschen dabei zu helfen, ihr Potenzial in diesen Bereichen auszuschöpfen. Ich weiß, dass gerade das Schreiben auch einen heilenden Effekt haben kann und freue mich umso mehr, Menschen als Coach und als Mentorin auf dem Weg zu ihrem kreativsten Selbst zu begleiten.

Melde dich zu meinem Newsletter an!