Teile diesen Beitrag:

Hallo Stefanie,

vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst.

Am besten stellst du dich selbst kurz vor und erzählst meinen Leser*innen, wer du bist und was du machst.

Ich bin 41, Österreicherin, Coffeeholic und Mexiko-Liebhaberin. Mein Lebensmittelpunkt ist seit 2017 in Mexiko und als digitale Nomadin reise ich in regelmäßigen Abständen in den Americas. Ich liebe das ortsunabhängige Leben, weil ich aus verschiedenen Städten arbeiten und sie in vollen Zügen erleben und genießen kann. Seit einigen Jahren verlege ich Sachbücher bei Amazon-KDP und schreibe als Ghostwriterin Sachbücher und Biografien für unterschiedliche Auftraggeber. Letztes Jahr habe ich die Arbeit an meinen ersten Roman begonnen.

Mit texthungrig unterstütze ich Autoren bei ihrem Online-Marketing. Mein Credo lautet: „Bestseller sind keine Zufälle, sondern Marketing-Arbeit“. Die Online-Welt bietet smarten Autoren viele Möglichkeiten, um ihre Bücher zu vermarkten: Websites mit Blogs und Newslettern, Social Media-Marketing mit unzähligen Plattformen und die Selfpublishing-Anbieter. Meine Schwerpunkte liegen auf Marketing bei den Selfpublishing-Anbietern, Autoren-Websites, Instagram und Pinterest.

Auf deiner Webseite texthungrig dreht sich alles um das Thema Buchmarketing. Wie bist du zu diesem Thema gekommen?

texthungrig gibt es seit 2017. Damals kündigte ich meinen Manager-Posten, weil ich mich nicht mehr in der grauen Konzernwelt sah. Am Anfang startete ich als Ghostwriterin für Kindle-Geschäftsmodell-Selbstverleger, war von ihrer Schnelles-Geld-Mentalität aber nicht besonders angetan: Sie lassen Bücher nur schreiben, um Geld zu verdienen. Es geht ihnen nicht um die Themen, Inhalte oder Leser. Von dieser Art der KDP-Selbstverleger lässt sich jedoch sehr viel über Buchmarketing lernen: Meist haben sie in den Sachbuch-Nischen die ansprechendsten Cover und kennen die neuesten Cover-Trends, sichern sich die besten Titel, schreiben die überzeugendsten Online-Klappentexte und nutzen Amazon als Seite mit allen Features.

Als ich mich näher mit Amazon beschäftigte und meine eigenen Bücher besser vermarkten konnte, richtete ich meine Angebote auf die echten Autoren aus: Die Autoren, denen es um ihre Geschichten und Themen geht und die ihre Bücher mit Herzblut schreiben.

In der Zusammenarbeit mit ihnen stellte ich fest, dass viele negative Meinungen über Online-Marketing haben. Doch nur die Autoren, die sich mit Marketing beschäftigen, kommen an die Leser heran. Die anderen bleiben auf ihren Büchern sitzen, weil die Leser sie wenig bis gar nicht wahrnehmen.

Aus den Beratungen mit den Autoren entstanden nach und nach meine Kernthemen Autoren-Websites, Marketing bei Selfpublishing-Anbietern und Social Media-Marketing.

Wer sollte sich mit Buchmarketing beschäftigen?

Buchmarketing ist für jeden Autor wichtig, der sein Buch verkaufen möchte. Unabhängig davon, wie viel er über Marketing weiß oder welche Art von Menschentyp er ist, kann er seine Bücher mit Wissen zu Online-Marketing besser vermarkten.

Denn Wissen zu Marketing lässt sich aneignen und auch introvertiertere Menschen können im Online-Bereich überzeugen.

Was bedeutet Online-Marketing im Buchbereich? Die eigene Autoren-Website ist der Dreh- und Angelpunkt jeder Autorenkarriere. Hier können Autoren Blogs führen und mit Newslettern arbeiten, um im Web sichtbarer zu werden. Google ist noch immer die Suchmaschine Nummer eins und viele neue Leser stöbern hier nach Büchern. Wer seine Autoren-Website gut gestaltet, kann hier punkten. Daneben natürlich die Selfpublishing-Anbieter. Hier geht es um ein ansprechendes Produkt und gute Keywords. Wer sich darum kümmert, den finden Leser automatisch in ihren Suchanfragen. Und zu guter Letzt noch die Social Media-Seiten, die alle unterschiedliche Ziele verfolgen. Wer seinen Social-Media-Kanal regelmäßig mit guten Inhalten füllt, wird zum Leser-Magneten.

Was bedeutet der Name „texthungrig“ für dich?

Das Streben nach Qualität und nach Mehr.

Marketing, das wirkt, baut auf einem guten Produkt auf. Und der Hersteller des Produkts muss sich darum kümmern, dass die Welt von seinem tollen Produkt erfährt. Mit diesen beiden Elementen läuft es wie von selbst.

Mit welchen Fragen kommen Autor*innen üblicherweise zu dir?

Das ist vielfältig und abwechslungsreich, denn jeder Autor hat eine andere Ausgangssituation. 60% meiner Kunden sind Sachbuchautoren und 40% Romanautoren, wobei sich das seit letztem Jahr immer mehr zugunsten der Romanautoren verschiebt.

Die Autoren suchen vor allem wegen Optimierungen zu den Selfpublisher-Anbietern (Keywords-Optimierungen, Online-Klappentexte), Autoren-Websites (SEO, Aufbau, verkaufende Seiten statt „Online Tagebücher“) und Social Media-Marketing (Branding, Sichtbarkeit, Hashtags) bei mir Rat. Jeder Autor kann zu Beginn ein 30-minütiges Gespräch mit mir führen, damit wir uns die Zusammenarbeit ansehen. Wenn ich einem Autor nicht weiterhelfen kann, verweise ich ihn meist an mein Netzwerk.

Oft gehe ich auch gar nicht mehr in die Umsetzung für die Autoren, denn die meisten möchten ihre Fragen mit mir erarbeiten und dann selbst in die Umsetzung gehen. Das finde ich toll, denn es bedeutet Unabhängigkeit! Das erworbene Wissen lässt sich später immer abrufen und nutzen.

Was an dieser Arbeit macht dir am meisten Spaß? Was treibt dich an?

Jeder Autor hat eine andere Ausgangssituation, einen anderen Hunger nach Erfolg und ist eine andere Persönlichkeit. Deswegen sieht jede Zusammenarbeit anders aus und diese Abwechslung macht mir riesigen Spaß! Am liebsten sind mir die Autoren, die die Dinge selbst lernen und bei sich umsetzen möchten. Sie werden so unabhängig und können das Wissen für sich nutzen. Und das ist Gold wert!

Ich möchte den Autoren den Spaß an und Impact von Online-Marketing vermitteln. Am meisten freue ich mich, wenn ich nach der Zusammenarbeit sehe, dass sie mehr Leser erreichen oder ihre Social-Media Konten wachsen.

Überraschenderweise machen nicht alle Autoren etwas mit den Trainings bzw. den Coachings. Einige lassen Wochen vergehen, bis sie in die Umsetzung gehen oder kommen nie in die Umsetzung. Genau aus diesem Grund spreche ich auch von den „hungry ones“: Die Autoren, die Lust auf mehr haben und sich hinter ihren Erfolg klemmen.

Was ist deiner Erfahrung nach der größte Fehler, den Autor*innen im Buchmarketing machen?

Viele Autoren stecken viel zu früh Geld in bezahlte Werbung.

Was meine ich damit? Wenn sich das Buch von alleine verkauft, macht der Autor alles richtig. Dann dient bezahlte Werbung als Katalysator, um noch mehr Bücher zu verkaufen.

Wenn sich das Buch aber noch nicht von selbst verkauft, dann muss sich der Autor mit den Gründen dahinter beschäftigen. Das Buch ist als Produkt noch nicht ansprechend genug für die Leser. Im Klartext heißt das: Wenn die Leser das Buch nicht kaufen, läuft irgendetwas falsch. Als Autor muss man das Buch als Produkt zuerst ansprechend gestalten, damit es Leser kaufen. Und dann erst Geld in die Werbung stecken.

Aus meiner Sicht liegt das fehlende Interesse der Leser meist an Punkten, die sich in kurzer Zeit verbessern lassen: ein emotionaleres Buchcover und bessere Keywords. Die restlichen Punkte können eine fehlende Leseprobe, ein wenig ziehender/emotionaler Online-Klappentext, wenige und/oder negative Rezensionen bzw. eine fehlende Autorenbiografie sein. Wer nicht weiß, wie er starten soll, sieht sich am besten die Bestseller-Autoren in seinem Genre oder Thema an: Ihre Bücher sind für die Leser aus gutem Grund tolle Produkte. Bei Punkten wie komplizierte/unverständliche Titel (bei Sachbüchern und Ratgebern manchmal ein Käufer-Hindernis) wird es herausfordernder: Als Autor müsste man sich um eine Titel-Änderung kümmern.

Am besten versetzt man sich als Autor in die Perspektive des Lesers: Würde ich mein eigenes Buch als Leser kaufen? Wenn man sich das eigene Buch in der Übersicht der Bücher im eigenen Genre oder Thema ansieht, wird viele klarer. Es muss auffallen und ziehen!

Wenn dieses Fundament steht und das Buch als Produkt gut genug ist, kann man mit voller Power mit dem Online-Marketing loslegen und das Buch beispielsweise mit bezahlter Werbung pushen.

Du richtest vom 23. Bis zum 27. April 2020 das Buchmarketing Weekend aus, den ersten deutschsprachigen Online-Marketing Kongress, der sich gezielt an Autor*innen richtet. Was genau kann ich mir darunter vorstellen?

Das Buchmarketing Weekend ist ein Online-Event, an dem über 20 Marketing-Experten an 5 Tagen zu 4 spannenden Themenbereichen Video-Interviews geben.

Für die Autoren ist die Teilnahme an diesem Online-Kongress kostenlos. An den 5 Tagen können sie sich die Video-Interviews für jeweils 24 Stunden lang von zu Hause in aller Ruhe ansehen.

Wer Lust hat, kann am 20. März 2020 auch am Kick-Off-Webinar zum Buchmarketing Weekend teilnehmen. In diesem Live-Webinar zeige ich den Autoren, wie sie bei ihren Selfpublishing-Anbietern mehr Leser erreichen und mehr Bücher verkaufen. Alle Teilnehmer erhalten am Ende dieses Webinars eine übersichtliche Checkliste für das Marketing bei den Selfpublishing-Anbietern. Mit der Anmeldung zum Buchmarketing Weekend erhalten die Autoren alle weiteren Infos zu diesem Kick-Off-Webinar.

Außerdem verlosen alle Experten des Buchmarketing Weekends tolle Preise für Gewinnspiele und bieten einmalige Kongress-Angebote zu ihren Trainings, Kursen und Beratungen an. Zugang zu diesen Sonderangeboten bekommen die Autoren mit dem Kauf des Kongress-Pakets. Dieses ist vor dem Start des Kongresses am 23. April 2020 noch zu einem Schnäppchen-Preis zu haben. Mit dem Kauf des Pakets sichern sich die Autoren alle Experten-Interviews als Video- und Audio-Dateien, nehmen an den Gewinnspielen teil, können die Sonderangebote der Experten nutzen und bekommen die Aufzeichnung und Checkliste des Kick-off Webinars vom 20. März 2020.

Wer am Buchmarketing Weekend teilnimmt, bekommt also in jedem Fall viele nützliche Inputs in die Hand und vermarktet seine Bücher besser.

Hier kannst du dich zum Buchmarketing Weekend anmelden:

Zum Buchmarketing Weekend

Hinweis zur Transparenz: Wenn du dich für den Kauf eines Kongress-Pakets entscheidest, erhalte ich (Yvonne von MyNextSelf) eine Provision. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht. Die Teilnahme am Buchmarketing Weekend ist jedoch absolut kostenlos und du musst für die Teilnahme nichts kaufen.

Welche Themen stehen beim Buchmarketing Weekend auf dem Plan?

Die Themenbereiche des Buchmarketing Weekends sind Buchlaunch, Branding und Markenaufbau, Autoren-Websites und Social Media Marketing. Jeder Tag des Online-Events dreht sich um einen der Themenbereiche.

Genau das sind die Themen, die Autoren bei der Selbstvermarktung brauchen, um ihre Leser zu erreichen und ihre Bücher zu verkaufen.

Die Experten des Buchlaunch-Tags verraten ihre Best Practices, um das Buch mit der Veröffentlichung zum Leser-Magneten zu machen. Hier sind Themen wie Mindset, Lektorat, Buchsatz, Buchcover, Buchtrailer, Klappentexte und Preispsychologie dabei.

Am Tag zu Branding und Autorenmarke geben die Speaker den Autoren Tipps, um ihre Autorenmarke aufzubauen, das richtige Design und Branding auszuwählen, mit Fotos zu arbeiten und ihre Pressearbeit zum Erfolg zu machen.

Rund um den Tag zu Autoren-Websites erfahren die Teilnehmer, wie sie ihre Seiten aufbauen, gute Online-Texte schreiben, ihre Blogs gestalten, ihre Newsletter erstellen und Google Analytics und Ads nutzen.

An den beiden Tagen zu Social Media-Marketing verraten Experten für Facebook, Instagram, Pinterest, Linkedin, Podcasts, Video-Marketing, YouTube und Content-Planung den Autoren ihre Best Practices zu diesen Themen.

Außerdem gibt eine Rechtsanwältin eine Anleitung zur DSGVO, die für Websites und Social Media-Seiten wichtig ist.

Ich habe die Experten sorgfältig ausgewählt, um mir Menschen ins Boot zu holen, die regelmäßig Kurse und Trainings zu diesen Themen anbieten und über aktuelle Trends und Änderungen in ihrem Thema auf dem Laufenden sind. Mit diesem Experten-Wissen profitieren die Autoren am meisten von diesem Online-Event.

Für wen ist die Teilnahme am Buchmarketing Weekend aus deiner Sicht sinnvoll?

Ich denke, dass die Teilnahme für alle Autoren in Frage kommt, die gerne mehr Leser erreichen und mehr Bücher verkaufen möchten. Bestseller sind kein „Zufälle“, sondern es gibt bestimmte Methoden, Regeln und Best Practices, um mehr Menschen zu erreichen und Bücher zu verkaufen. Und es macht Spaß, das zu tun!

Genau diese beiden Punkte möchte ich den Autoren gemeinsam mit den über 20 Experten beim Buchmarketing Weekend vermitteln.

Ich würde mich am meisten freuen, wenn mir die Autoren nach dem Kongress sagen: „Ich weiß jetzt endlich, wie ich mehr aus meinem Marketing mache und habe Lust, in die Umsetzung zu gehen!“

Wie kam es zu der Idee für das Buchmarketing Weekend?

2019 habe ich bei texthungrig viele Mini-Workshops zu verschiedenen Online-Marketing-Themen angeboten. Dabei habe ich gemerkt, wie sehr diese Trainings den Autoren helfen und habe tolles Feedback von den Teilnehmern bekommen.

Es gibt im deutschsprachigen Raum schon einige gute Online-Kongresse für Autoren. Diese machen jedoch meist den Schreibprozess zum Mittelpunkt. Bis zur Veröffentlichung sind die Insights aus diesen Kongressen nützlich.

Aber was passiert nach der Veröffentlichung? Viele Autoren beginnen erst dann mit dem Marketing, wenn sie keine Bücher verkaufen. Oder sie beschäftigen sich erst dann mit Marketing-Themen, wenn sich die Bücher schleichender als erwartet absetzen. Das finde ich schade, denn immerhin stecken die meisten Autoren monate- und jahrelange Arbeit in ihre Bücher.

Hier wollte ich ansetzen und habe das Buchmarketing Weekend ins Leben gerufen. Mit den Themen, die ich in meiner Arbeit mit den Autoren als Herausforderungen sehe. Der Großteil der Experten sind selbstständige Trainer, einfach erreichbar und schnell buchbar. Diese Punkte waren mir bei der Experten-Auswahl wichtig, denn Autoren ist eine persönliche und einfache Zusammenarbeit wichtig.

Sind schon andere Projekte geplant? Welche sind das?

Im Moment plane ich mit der Roman-Autorin Olga Krouk eine Überraschung, die wir hoffentlich noch Ende dieses Jahres verkünden dürfen.

Bei texthungrig gibt es weiterhin die kostenlosen, monatlichen Marketing-Calls zu Online-Marketing-Themen und die regelmäßigen kostenpflichtigen Mini-Online-Trainings. Für beides biete ich Themen an, die Autoren bei mir anfragen oder die ich in meiner Arbeit mit den Autoren als Herausforderungen sehe.

Vielen Dank für dieses spannende Interview!

Hinweis zur Transparenz: Wenn du dich für den Kauf eines Kongress-Pakets entscheidest, erhalte ich (Yvonne von MyNextSelf) eine Provision. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht. Die Teilnahme am Buchmarketing Weekend ist jedoch absolut kostenlos und du musst für die Teilnahme nichts kaufen.

Teile diesen Beitrag:
>