Zeitmanagement ist ein Thema, mit dem ich mich immer wieder beschäftige. Ich versuche, möglichst viele verschiedene Dinge in meinem Alltag unterzubringen, weil ich  mich für so vieles interessiere. Und da bin ich natürlich immer auf der Suche nach neuen Tipps und Tricks, meine Zeit besser zu nutzen. Zum Glück gibt es etliche Zeitmanagement-Bücher auf dem Markt. Denn auch, wenn ich selbst immer wieder auf neue Ideen komme, wie ich noch effizienter werden kann, schaue ich auch gerne über den Tellerrand.

Damit bei der Vielzahl der Veröffentlichungen die Beschäftigung mit dem Thema Zeitmanagement nicht selbst zum Zeit-Killer wird, habe ich für dich meine Liste der Top 5 Zeitmanagement-Bücher zusammengestellt. Wenn du dich mit dem Thema bisher noch nicht beschäftigt hast, reicht es ziemlich sicher, wenn du erst mal nur eins davon liest.

Die Top 5 Zeitmanagement-Bücher

Wie ich die Dinge geregelt kriege (David Allen)

Wie ich die Dinge geregelt kriege oder – im Original – Getting Things Done ist der Klassiker unter den Zeitmanagement-Büchern. Für David Allen ist sein Buch allerdings gar kein Ratgeber zu Zeit-, sondern zu Selbstmanagement, weil seine Tipps seiner Ansicht nach weit über reines Zeitmanagement hinausgehen. Wenn ich jedoch besser organisiert bin und meine Aufgaben wirklich Stück für Stück abarbeite führt dies – genau wie bei gutem Zeitmanagement – dazu, dass ich am Ende bessere Ergebnisse und auch mehr Zeit für mich habe.

Das Reizvolle an David Allens Buch ist, dass es extrem strukturiert und konkret ist. Wenn du es liest, erhältst du einen regelrechten Werkzeugkasten, mit dem du dein Leben und damit deine Zeit viel besser in den Griff bekommst. Außerdem bietet dieser Ratgeber Entscheidungshilfen dafür, in welcher Reihenfolge du deine Aufgaben angehst. Priorisieren ist tatsächlich häufig ein Hauptproblem bei schlechtem Zeitmanagement, weil viele dazu neigen, mit unwichtigen Dingen zu beginnen. Wenn du dich bisher nicht mit Zeitmanagement befasst hast, ist Wie ich die Dinge geregelt kriege ein guter Einstieg.

Deep Work: Rules for Focused Success in a Distracted World (Cal Newport)

Der Titel sagt es bereits: Für Cal Newport liegt der Schlüssel zu gutem Zeitmanagement in der Konzentration. Sein Buch gibt sehr anschaulich und leicht verständlich (auch, wenn es aktuell nur auf Englisch erhältlich ist) Hilfestellung bei der Erlangung von mehr Fokus im Alltag. Dafür unterscheidet Newport zwischen „deep work“ und „shallow work“. „Deep Work“ ist die Arbeit, mit der man Wert für sich selbst oder andere schafft. Das Schreiben eines Romans würde zu Deep Work zählen. Demgegenüber stehen Tätigkeiten, die man erledigen muss, ohne dass sie einen Wert schaffen. Ein Beispiel hierfür sind Autoreifen, die man wechseln lassen muss.

Ziel des Buches ist es, Wege aufzuzeigen, mehr Zeit für „deep work“ zu erlangen. Mit Newports Tipps schafft man das auch ganz sicher. Einziges Manko an diesem Ratgeber ist, dass er mir für ein Buch, dass einem beim Zeitmanagement helfen soll, etwas zu lang ist.

Organisieren Sie noch oder leben Sie schon?: Zeitmanagement für kreative Chaoten (Cordula Nussbaum)

Während die meisten Zeitmanagement-Bücher auf Struktur und genaue Organisation setzen, schlägt Cordula Nussbaum einen anderen Weg ein. Sie sagt, dass es in Ordnung ist, ein so genannter „kreativer Chaot“ zu sein, der eben nicht alles in seiner To Do-Liste erfasst und in genauen 50+10-Minuten-Blöcken seine Tage strukturiert.

Dieser Ratgeber ist dann richtig für dich, wenn du selbst von dir glaubst, dass du nicht die Anlagen dazu hast, organisiert und strukturiert zu werden. Denn es gibt eben auch kreative Köpfe, die ihren Terminkalender vielleicht nicht im Griff haben, dafür aber vor Ideen nur so übersprudeln. Und davon haben schließlich auch alle sehr gut Organisierten etwas.

Cordula Nussbaum nimmt diesen „kreativen Chaoten“ zunächst gekonnt das schlechte Gewissen und zeigt dann Strategien und Lösungsansätze auf, wie auch sie ihre Zeit in den Griff kriegen und damit bessere Ergebnisse für sich selbst erzielen. Ziel des Buchs ist es, Wege zu benennen, sich selbst mit seiner Unorganisiertheit nicht im Weg zu stehen. Daher ist dieses Buch für dich richtig, wenn du mit Zeitmanagement und dem Befolgen starrer Regeln auf Kriegsfuß stehst.

Organize Tomorrow Today: 8 Ways to Retrain Your Mind to Optimize Performance at Work and in Life (Jason Selk, Tom Bartow, Matthew Rudy)

Kennst du das? Du liest ein Buch, in dem es jede Menge Tipps gibt, wie dein Leben besser / einfacher / organisierter wird. Du bist hin und weg. Du möchtest alles in deinem Leben nach den Ratschlägen des Buchs ändern und fängst hochmotiviert an. Die ersten drei Tage klappt das super. Dann setzt du zum ersten Mal mit einer Sache aus. Du fängst wieder an, aber nach ein paar Tagen kannst du wieder nicht alles einhalten. Und dann ist der Damm gebrochen. Du kehrst wieder vollständig in deine alten Gewohnheiten zurück.

Genau an diesem Punkt setzen Jason Selk, Tom Bartow und Matthew Rudy an. Sie sagen nicht nur, was man ändern soll, sondern unterstützen auch beim Wie. Und so ist dieses Buch kein einfacher Ratgeber, sondern ein sehr konkretes Lern-Buch, mit dessen Hilfe man Schritt für Schritt alte Gewohnheiten ablegen kann. Wenn du schon mehrfach versucht hast, dein Zeitmanagement zu verbessern, aber nach ein paar Tagen gescheitert bist, ist dieses Buch wahrscheinlich das richtige für dich.

Golden Rules (Martin Krengel)

Golden Rules von Martin Krengel ist kein reines Zeitmanagement-Buch. Stattdessen fasst Krengel für fünf wichtige Lebensbereiche – Selbstcoaching, Motivation, Zeitmanagement, Konzentration und Organisation – je zehn Goldene Regeln zusammen. Diese sind zwar wenig detailliert und etwas grob, decken aber den gesamten Bereich ab. Ziel dieses Buchs ist es, einen Weg aufzuzeigen, wie man mit sehr einfachen Mitteln seine persönliche Produktivität erhöht. Und dieses Ziel erreicht es definitiv

Besonders charmant dabei ist, dass dieser kleine Ratgeber dir definitiv keine Zeit stehlen wird. Denn die Regeln sind so kurz und übersichtlich gehalten, dass du dir innerhalb von zwei Stunden einen ersten groben Überblick darüber verschaffen kannst. Die Regeln alle in dein Leben zu integrieren, erfordert natürlich ein bisschen Übung. Aber dies trifft ja auf alle Zeitmanagement-Bücher zu.

Ich hoffe, du konntest in der Liste das passende Buch für dich entdecken.

Welche Zeitmanagement-Bücher kennst du außerdem? Ich freue mich über deine Tipps!

Das könnte dir auch gefallen:

Mit deinen Freunden teilen: